Meisterschaft und Aufstieg der Herren 30

Mit einem sicheren 4:2 Erfolg gegen den TC Ebhausen setzen die Herren 30 ihre Erfolgsserie in der Staffelliga fort.Mit nunmehr 5 Siegen in Folge liegt das Team von Mannschaftsführer Martin Jocher vor dem letzten Spieltag am 24.7. beim der TA VFR Cannstatt uneinholbar an der Spitze und sicherte sich die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliagstaffel.Nach den Einzelerfolgen von Wolfgang Baitinger,Martin Jocher und Jörg Bühler ging man mit einer 3:1 Führung in die beiden Doppel.Den entscheidenden Siegpunkt sicherten dann Wolgang Baitinger/Jörg Bühler zum 4:2 Endstand bei.Herzlichen Glückwunsch allen Akteuren zu einer sensationellen Spielrunde.

Bezirksstaffel-Meistermannschaft der Herren 30 nach dem 4:2 Erfolg gegen den TC Ebhausen am 17.7.22
von hinten links:Walter Gall,Andreas Bayer,Wolfgang Baitinger,Jörg Bühler,
Vorne von links:Tobias Kudera,Axel Lutz und Mannschaftsführer Martin Jocher

 

 

 

Veränderungen im Abteilungsausschuß – Thomas Gingele verabschiedet

Am Freitag, dem 1. April fand im Hotel Traube in Altensteig unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Auf der Tagesordnung stand u. a. die Neuwahl des Ausschusses, die turnusgemäß alle zwei Jahre durchzuführen ist.

Im Führungsgremium der Abteilung gab es einige Veränderungen. Ausgeschieden ist Thomas Gingele, bisher Stellvertreter des Abteilungsleiters. Er hat sich aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung einstimmig Martin Jocher, der dem Ausschuss schon bisher als Beisitzer angehört hat. Im Ausschuss nicht mehr dabei ist außerdem Max Ehni, der wegen seines Studiums in Altensteig nicht mehr ausreichend präsent sein kann. Als neuer Beisitzer hinzugekommen ist Hermann Unsöld, der die Ausschussarbeit als leidenschaftlicher Tennisspieler und profunder Kenner der örtlichen Verhältnisse bereichern wird.

Der bisherige Abteilungsleiter Eckart Heerman hat sich bereit erklärt, noch eine Amtszeit anzuhängen. Er wird künftig von 5 selbstständig agierenden Fachbereichsleitern und einer 4-köpfigen Leitungsgruppe, die sich aus Martin Jocher, Hermann Unsöld, Helmut Schlagowsky und Karl Wallraff zusammensetzt, vom größten Teil seiner Aufgaben entlastet.

Thomas Gingele trat vor 45 Jahren in die Abteilung ein. Er gehört zu den treuesten Mitgliedern und zum harten Kern der Abteilung. Sein Einsatz für den Verein reichte über Jahrzehnte und ging weit über das übliche Maß hinaus. Zuletzt war er 9 Jahre lang erster stellvertretender Abteilungsleiter. Thomas erfreute sich bei den Mitgliedern großer Wertschätzung, nicht nur wegen seiner Verlässlichkeit und Hilfsbereitschaft, sondern auch wegen seiner Geselligkeit und seinem Humor. Er hatte immer einen launigen Spruch drauf und sorgte für Unterhaltung. An Clubabenden und bei Festen zauberte er zusammen mit seiner Frau Bärbel regelmäßig ein leckeres Essen und Kuchen auf die Clubheimtische. Thomas war ein exzellenter Tennissportler, außerdem ein passionierter Radfahrer und hervorragender Skiläufer. Bei vielen Tennismatches steuerte er die benötigten Punkte bei. Bei unserem 50-jährigen Jubiläum wurde er vom Bezirksvorsitzenden Manfred Kiefer mit dem Ehrenbrief des Verbandes ausgezeichnet.

Der Abteilungsleiter sprach Thomas für seine Treue und seine vielfältigen Leistungen für den Verein im Namen der gesamten Abteilung Dank und Anerkennung aus. Thomas sei ein Multitalent, das immer gesehen habe, was zu tun ist und entsprechend zupacken konnte. Seine vielfältigen Verdienste können hier im Einzelnen nicht aufgezählt werden. Vor allem sorgte er sich um unsere Tennisplätze und das Funktionieren der Sprinkleranlage. Oft stand er allein auf dem Platz, um die 30 Regner nach der Winterpause wieder betriebsbereit zu machen. Es ist sehr schade und für die Abteilung ein großer Verlust, dass er am Vereinsleben nicht mehr teilnehmen kann. Als Abschiedsgeschenk überreichte ihm der Abteilungsleiter ein von Bernd Drews liebevoll gestaltetes Fotobuch, in dem sein gesellschaftliches und sportliches Wirken in unserer Abteilung dokumentiert ist.

Thomas im Kreise seiner langjährigen Tennisgefährten Bernd,Joachim und Manfred
Frühjahrsklassiker Merdingen am Tuniberg / Immer ein Erlebnis
Immer zu einem Match bereit
Geniesserpause am Rhein auf dem Weg nach Breisach
Ein Blick zurück
“ It´s history „
Ein Spruch von Thomas

 

Sanierungsarbeiten am Clubhaus abgeschlossen

Es ist geschafft! Die Sanierungsarbeiten am Sanitärteil unseres Clubheims sind jetzt weitgehend abgeschlossen. In den letzten Jahren drang dort wiederholt Regenwasser ein, was zu Schäden an der Bausubstanz geführt hat. Um dies für die Zukunft auszuschließen, wurde der Mauersockel im Bereich des Clubheims und des Kleingolfplatzkiosks sorgfältig abgedichtet, außerdem wurde eine Drainageleitung verlegt, über die versickerndes Niederschlagswasser abgeführt wird.

Es ist, wie befürchtet, eine größere Baumaßnahme geworden, die von der Firma Großmann, Altensteigdorf, ausgeführt wurde. Unsere Mitglieder Helmut Schlagowsky und Axel Lutz haben bei der Abwicklung der Arbeiten mitgeholfen und dabei viel Zeit investiert. Der auf die Tennisabteilung entfallende Kostenanteil kann dadurch erheblich reduziert werden. Den Beiden für ihren außergewöhnlichen Einsatz herzlichen Dank!

Die Clubheimterrasse und die Zuwegung wurden durch den Einsatz der Baumaschinen stark verschmutzt. Sie müssen noch gründlich abgestrahlt werden. Diese Arbeiten werden vor der nächsten Saison im Frühjahr ausgeführt.

Axel und Helmut als Bauhandwerker

 

Trainer „Richi“ Bartek offiziell verabschiedet

“ Richi“ Bartek und die Tennisabteilung des TSV Altensteig-zwei Namen die einfach  zusammen gehörten und eigentlich als unzertrennbar galten.Bis Richi unserem Vorsitzenden Eckart Heermann vor ca. 3 Wochen mitteilte, dass ihm ganz plötzlich eine neue, interessante Tätigkeit als Tennistrainer angeboten wurde, die er nach reiflicher Überlegung auch wahrnehmen werde. Er wird für die nächsten 2 Jahre die WTA-Ranglistenspielerin Emily Seibold trainieren und auch bei den Turnieren auf der ganzen Welt betreuen. Verständlich dass sich der neue Job mit der Trainertätigkeit in Altensteig nicht vereinbaren lässt und wir auf der Suche nach einem neuen Trainer sind ( wir werden darüber separat berichten) Bei der Verabschiedung von Richi im Rahmen des Ausschusses wurde ihm für seine über 17-jährige hervorragende Arbeit als Tennistrainer in Altensteig gedankt. Besonders die Jugendlichen lagen Richi sehr am Herzen und er hatte zu allen einen besonderen Draht. Seine Art das Tennisspielen zu vermitteln konnte man nicht besser machen. Die Tennisabteilung ist Richi zu großem Dank verpflichtet und er ist natürlich jederzeit auf unserer schönen Anlage im Oberen Tal willkommen.Wir wünschen Richi für seine weitere Trainerlaufbahn alles Gute und viel Erfolg und nochmals ein“Dankeschön“ für die tolle Zeit mit Dir.

Offizielle Verabschiedung von „Richi“ Bartek durch unseren Vorsitzenden Eckart Heermann nach 17 Jahren erfolgreicher Trainertätigkeit bei der Tennisabteilung Altensteig

Vereinsmeisterschaften auf hohem Niveau

Tennisabteilung ermittelt Vereinsmeister

Finalerfolg für Wolfgang Baitinger und Axel Lutz

Es ist eine lange Tradition, dass die Tennisabteilung des TSV Altensteig jedes Jahr ihre Vereinsmeister ermittelt. Leider ist die offizielle Verbandsrunde des WTB im Jahr 2020 coronabedingt ausgefallen. So war die Vereinsmeisterschaft für viele Mannschaftsspieler fast die einzige sportliche Herausforderung der Saison, bei der sie sich unter Wettkampfbedingungen messen konnten. Lediglich die Spieler der Herren 30 Mannschaft hatten bei der kleinen Corona-Wettspielrunde vor den Sommerferien etwas Match-Praxis gewonnen. Trotz der entfallenen Verbandsrunde wurde auf den 5 Plätzen der Abteilung den ganzen Sommer über fleißig trainiert.

Obwohl einige Tennisfreunde verhindert waren, hatten sich 12 Spieler für den Wettbewerb angemeldet. Ausgetragen wurde ein Herren-Doppelturnier. Die Paarungen hatte man zuvor ausgelost. Es wurden zwei Gruppen gebildet. In der Gruppe 1 konnte sich das Duo Wolfgang Baitinger/Axel Lutz durchsetzen, vor dem Team Martin Jocher/Ha Levan. Sieger der Gruppe 2 wurde das Doppel Nico Annoff/Rainer Lumpe, Gruppenzweiter das Team Marc Röttig/Karl Wallraff.

Das sehr spannende Finale zwischen den beiden Gruppenersten konnte das Duo Wolfgang Baitinger/Axel Lutz knapp für sich entscheiden. Es darf sich nun Vereinsmeister 2020 nennen. Wolfgang Baitinger fügte mit diesem Sieg seiner langen Reihe von Titeln einen weiteren Erfolg hinzu. Das Team Nico Annoff/Rainer Lumpe, bestehend aus dem jüngsten und dem ältesten Spieler des Turniers, freute sich über den ehrenvollen 2. Platz. Im Spiel um Platz 3 und 4 siegten Marc Röttig/Karl Wallraff gegen Martin Jocher/Ha Levan. Das Spiel um Platz 5 und 6 entschied das Doppel Gerold Pachelhofer/Joachim König für sich, das sich gegen Walter Gall/Manfred Jocher behaupten konnte.

Im Rahmen der Siegerehrung lobte Abteilungsleiter Eckart Heermann den in der Abteilung herrschenden Sportgeist und das immer faire und kameradschaftliche Miteinander der Spieler. Außerdem dankte er den Teilnehmern für ihre Beteiligung an dem für das Vereinsgeschehen wichtigen Wettbewerb. Sein Dank galt auch Sportwart Axel Lutz für die souveräne Turnierleitung, ebenso Joachim König für die bereitgestellte Stärkung in den Spielpausen.

Die Tennissaison der Abteilung geht jetzt langsam ihrem Ende entgegen. Auf den Plätzen kann noch bis mindestens Ende September trainiert werden. Der letzte Clubabend im Tennisheim findet am 30. September statt. Dann folgt noch ein Arbeitseinsatz, bei dem die Plätze eingewintert werden. Wenn das Corona-Infektionsgeschehen es zulässt, findet am 17. Oktober im Clubheim der Saisonabschluss statt. Zu diesem wird ggf. gesondert eingeladen.

 

Unser Bild zeigt die erfolgreichen Spieler bei den Vereinsmeisterschaften am 19.September 2020 (weitere Bilder auf „Bildergalerie“)

Herren 30 starten mit einer Niederlage

Im ersten Spiel der Sommerrunde 2020 ( Coronarunde) gab es gegen einen spielstarken TC Weiss-Rot Stuttgart 3  eine 0:6 Niederlage. Trotz einer guten Leistung hatten die Gäste am Ende immer wieder die Nase vorn, so dass es am Ende nicht einmal zum verdienten Ehrenpunkt reichte. Bedauerlicherweise verletzte sich der an Eins gesetzte Marc Röttig beim Einspielen so schwer, dass er sein Spiel kampflos abgeben musste. Für die restlichen Spiele wird er wahrscheinlich nicht mehr zur Verfügung stehen.Wir wünschen Marc eine Gute Besserung und hoffen ihn bald wieder auf dem Tennisplatz stehen zu sehen.Weiter spielten für den TSV: Martin Jocher(Mannschaftsführer),Andreas Bayer,Marco Fiorenzo und Walter Gall(Doppel).Bereits am kommenden Sonntag,den 12.7.20 bestreitet das Team ihr zweites Spiel beim TC VFL Sindelfingen 1. Aufgeschlagen wird ab 10 Uhr.Martin Jocher und Walter Gall im Doppel bei Ihrer knappen Niederlage am 5.7.20 gegen den TC Weiss-Rot Stuttgart

Schnuppertraining hat begonnen

So geht Tennis: Richi mit den Schnupperern Sascha Kesselring und Christopher Pfetzer

Mit großem Eifer waren die Schnupperer beim ersten Training am 4.7.20 mit Richi dabei. Bereits am Ende der ersten Stunde konnten die Spieler Dank der Tips des Trainers Fortschritte festgestellt werden.Das nächste Training findet dann am Samstag, den 11.July wieder ab 10.30 Uhr statt.

 

Tennisplätze in hervorragendem Zustand

Auf unserer wunderschönen Tennisanlage im Oberen Tal darf ab dem 11.Mai 2020 wieder Tennis gespielt werden. Auch das Spielen von Doppel ist laut Kultusministerium ab dem 4.Juni wieder gestattet. Die geltenden Auflagen für den Spielbetrieb sind auf der Anlage hinterlegt und müssen unbedingt eingehalten werden.